börsennotierte Peer-Group

Für Zwecke der unternehmerischer Analysen werden regelmäßig Gruppen vergleichbarer Unternehmen gebildet, die dem Analyse Objekt ähneln. Für Zwecke der Unternehmensbewertung – insbesondere nach dem DCF- und Ertragswertverfahren – erfordert die Zusammenstellung der Peer Group eine Börsennotierung dieser Unternehmen, da anderenfalls wichtige Kennzahlen, z.B. der Beta-Faktor nicht ermittelt werden können.